Menü

Aktuelles zum Coronavirus


                              Coronavirus

            Wichtige Informationen auf einen Blick

Allgemeinverfügungen, Verordnungen und Erlasse

Alle wichtigen und neuen Erlasse finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW über die Verordnungen und Erlasse zur Bekämpfung der Corona- Pandemie

Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW über die Verordnungen und Erlasse zur Bekämpfung der Corona- Pandemie

Das Robert-Koch Institut

Hier die aktuellen Informationen des Robert-Koch Institutes

Teststellen in Overath

Praxis für Kinder- und Jugendmedizin Bausen, Parkweg 18, 51491 Overath (Tel.: 02206-6373) oder unter folgender Homepage

Hausarztpraxis Dr. Baumeister, Hohkeppeler Strasse 17, 51491 Overath (Tel.: 02206-2131)

HNO Praxis Kaciran, Parkweg 18, 51491 Overath (Tel.: 02206-1214)


Testzentrum Overath- Klef 8                                

Geöffnet:

montags bis freitags von 08:00 bis 15:00 Uhr

samstags von 09:00 bis 15:00 Uhr

sonntags von 10:00 bis 15:00 Uhr

Test ohne Terminvergabe möglich (Foto: Bernd Selbmann).


Drive in Teststation Untereschbach Bahnhofstr. 49 

Aufgrund der geringen Nachfrage sind die Öffnungszeiten abgeändert worden. Test sind ausschließlich nach persönlicher Terminvergabe möglich, entweder über unser Onlineportal auf

oder per Telefon (01520 582 4334).

Termine können Sie hier buchen. 

Teststation Hagebaumarkt (Parkplatz Propsteistrasse)

Geöffnet:

montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
samstags von 8.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Test ohne Terminvergabe möglich.



Weitere Teststellen finden sie hier

Bürgermeister Nicodemus zur aktuellen Situation

Liebe Overatherinnen und Overather,


nach der dritten Corona-Welle hat sich vieles in unserem Alltag wieder normalisiert. Und tatsächlich schien durch eine hohe Impfbereitschaft der Pandemie der Schrecken genommen worden zu sein.


Und dann kam die Hochwasserkatastrophe.


Die Berichte hierüber haben die steigenden Infektionszahlen überlagert. Inzwischen sehen wir in den Städten und Kreisen um den Rheinisch Bergischen Kreis herum wieder deutlich gestiegene Inzidenzwerte und auch bei uns nehmen die Infektionszahlen wieder zu.


Besonders betroffen ist der junge Teil der Bevölkerung bis zu einem Alter von 34 Jahren. Dies ist gerade die Bevölkerungsgruppe, die bis zum Sommer nicht geimpft werden konnte, sofern nicht bestimmte Voraussetzungen erfüllt waren. Und mit Ende der Urlaubszeit ist von einem weiteren Anstieg der Inzidenzen zu rechnen.


Zur Zeit besteht die Möglichkeit, sich an sieben Tagen pro Woche auch ohne Termin impfen zu lassen. Weitere Informationen finden Sie über den folgenden Link:
https://www.rbk-direkt.de/impfung-covid-19.aspx


Nutzen Sie diese Möglichkeit und schützen Sie andere und sich vor einer Infektion oder zumindest einem schweren Verlauf der Krankheit!


Gerade ist eine Diskussion darüber entbrannt, welcher Indikator oder welche Kombination von Indikatoren die richtigen sind, um mögliche Maßnahmen zu begründen. Sind es die Neuinfektionen, die Zahl der schweren Verläufe, die Kapazitäten unseres Gesundheitssystems. Hier vertraue ich darauf, dass die Wissenschaftler eine angemessene Empfehlung geben und diese von den Personen übernommen wird, die am Ende die Entscheidungen über mögliche Maßnahmen zu treffen haben.


Ich finde trotzdem, dass das beste Mittel ein gewisses Maß an Vorsicht ist. Zur Zeit gelten wieder die Maßnahmen für die Inzidenzstufe 1. Das bedeutet, dass bestimmte Verhalten nicht zulässig sind. Am Ende bedeutet das aber nicht die Verpflichtung, alles, was nicht verboten ist, zu machen.


Ich persönlich werde weiterhin, dienstlich wie privat, in nahezu allen Situationen eine Maske tragen, wenn ich mit Dritten in geschlossenen Räumen zusammentreffe. Und wenn die Personendichte zunimmt werde ich dies auch im Außenbereich machen. Das schränkt mich nicht übermäßig ein und schützt andere ebenso wie mich.


Ich wünsche Ihnen einen gesunden und entspannten Spätsommer.


Ihr
Christoph Nicodemus
Bürgermeister

Aktuelle Informationen für Eltern

14. September 2021


Für die Kinder und Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege sind neue Regelungen zur Quarantäneanordnung erlassen worden:


"Wenn sich ein Kind, ein Beschäftigter/eine Beschäftigte einer Einrichtung oder eine Kindertagespflegeperson mit dem Coronavirus infiziert hat, ist in der Regel nur für diese betroffene Person eine 14-tägige Quarantäne vorgesehen. Alle anderen Kinder, Beschäftigten und Kindertagespflegepersonen müssen nicht in Quarantäne. Stattdessen ist für Kontaktpersonen, die nicht geimpft sind, also auch für Kinder, eine Testpflicht vorgesehen. In den zwei Wochen nach dem Infektionsfall ist dreimal pro Woche ein Test durchzuführen. Über die genauen Tage entscheidet dabei die Einrichtung oder die Kindertagespflegeperson.


In begründeten Einzelfällen, das heißt, insbesondere dann, wenn in einer Einrichtung oder bei einer Kindertagespflegestelle mehrere Infektionen auftreten, kann auch eine Quarantäne für Kontaktpersonen – in der Regel für einen Zeitraum von 10 Tagen – angeordnet werden. Hierüber entscheidet das Gesundheitsamt im Einzelfall. In diesem Fall ist es aber jetzt möglich, die Quarantäne bereits nach fünf Tagen durch einen negativen PCR-Test vorzeitig zu beenden." (MfKFFJ vom 13.09.2021)


Das vollständige Ministerschreiben können Sie hier herunterladen.






Ehrenamtliches Engagement

Nachbarschaftshilfe in Overath:

Von Overathern für Overather!

Gerade in dieser schweren Zeiten ist es umso wichtiger, aufeinander zu achten, zusammenzuhalten und sich gegenseitig zu unterstützen. Wir alle können einen Teil dazu beitragen, eine weitere Ausbreitung zu verhindern und manche Notlage unserer Mitmenschen abzufedern.

Das haben sich auch viele Bürger*innen in Overath gedacht und gemeinsam die Nachbarschaftshilfe Overath ins Leben gerufen, um sich gegenseitig zu unterstützen.






Weitere Informationen und wichtige Kontakte finden Sie unter    "Nachbarschaftshilfe Overath"

Informationen der Stadtverwaltung Overath

News aus dem Bürgerbüro 

Aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen wird dringend darum gebeten, bei Terminen und Vorsprachen im Bürgerbüro ein maximal 24 Stunden altes, durch eine zugelassene Teststelle bestätigtes negatives Ergebnis eines Schnell- bzw. PCR-Tests vorzulegen. Ausgenommen sind Kinder bis zu einem Alter von 6 Jahren.
Dies ist problemlos in einem unserer acht Testzentren in Overath möglich.

Informationen des Rheinisch-Bergischen Kreis

Die aktuellen Informationen sowie Mitteilungen des Rheinsch-Bergischen Kreis entnehmen Sie bitte folgender Website:

Bürgerservice und Bürgerhotline des Gesundheitsamtes


Der Bürgerservice und Bürgerhotline des Gesundheitsamtes des Rheinisch-Bergischen Kreises ist unter der Woche von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 02202 13 14 15 erreichbar. Dieses Serviceangebot hat der Rheinisch-Bergische Kreis nun auch auf das Wochenende ausgeweitet und beatwortet Fragen rund um das Corona-Virus im Zeitraum von 10 bis 14 Uhr.


Informationen des Robert-Koch-Institutes mit häufig gestellten Fragen zum Coronavirus hält der Rheinisch-Bergische Kreis auf seiner hinterlegten Internetseite vor.

Informationen in leichter Sprache

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW hat eine Information zusammengestellt, die in "Leichter Sprache" die wesentlichen Fragen zum Corona-Virus beantwortet.

Was ein Virus ist, wie es sich verbreitet und was man dagegen tun kann, erläutert nun auch ein Text in einer gut verständlichen Sprache, ergänzt mit bunten Illustrationen.

Informationen für Unternehmen

Aufgrund der aktuellen Situation haben Bund und Länder erhebliche Hilfspakete für die Wirtschaft erarbeitet. Einen Überblick über die wichtigsten Anlaufstellen finden Sie auf Wirtschaft NRW.


Ebenfalls informiert die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH auf ihrer Homepage mit einer Maßnahmen-Übersicht für Unternehmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus.


Weitere Informationen für Unternehmer finden Sie auch auf der Homepage der IHK und HWK zu Köln.


Unter dem Titel "Ich han 'nen Deckel" hat die Tourismusgesellschaft das Bergische eine Aktion zur sofortigen Unterstützung der heimischen Gastronomie ins Leben gerufen. Informationen und Details finden Sie auf der Informationsseite zum Tourismus der Stadt Overath oder auf der Webseite der Naturarena Bergisches Land GmbH.



Darüber hinaus stehen Ihnen die Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, um Möglichkeiten zu besprechen und Kompromisse auch für individuelle Schwierigkeiten zu finden.
Sie erreichen uns telefonisch unter der  Tel.: 02206 – 602-0 sowie per E-Mail: post@overath.de