Seite vorlesen Suchen
Menü

Fußverkehrs-Checks in Overath

Endlich – so muss man sagen – wird auch dem Fußverkehr bundesweit mehr Aufmerksamkeit im Hinblick auf seine Bedeutung, seine Verkehrssicherheit und seinen Beitrag zum Klimaschutz entgegengebracht. So gibt es zwar seit 2002 die Empfehlungen für Fußverkehrsanlagen, doch erst 2011 veröffentlichte das Land Berlin eine Fußverkehrsstrategie und 2012 das Land Nordrhein-Westfalen einen Aktionsplan zur Förderung der Nahmobilität. Aktuell hat das Land Baden-Württemberg ein Grundlagenpapier und eine Leitfaden-Broschüre zu Fußgängerchecks.
Um die Ziele, die Methodik und die Umsetzung der Fußgängerförderung in den Mitgliedskommunen des Zukunftsnetz Mobilität NRW stärker bekannt zu machen und zu verankern, wurden im Zeitraum Juli 2019 bis März 2020 zehn Fußverkehrs-Checks durchgeführt, so auch in Overath.


 >>>> Mehr lesen



Overath nimmt den Fußverkehr unter die Lupe: Am 31.10.2019 um 18:30 Uhr starten die Fußverkehrs-Checks NRW 2019 in Kooperation mit dem Zukunftsnetz Mobilität NRW mit einem Auftaktworkshop im Kulturbahnhof in OVERATH.

Mehr zu Fußverkehrs-Checks

Overath nimmt den Fußverkehr unter die Lupe: Am 31.10.2019 um 18:30 Uhr starten die Fußverkehrs-Checks NRW 2019 in Kooperation mit dem Zukunftsnetz Mobilität NRW mit einem Auftaktworkshop im Kulturbahnhof in OVERATH.

Im Rahmen des Fußverkehrs-Checks sind die BürgerInnen aus Overath eingeladen, gemeinsam mit Verwaltung, Politik und Verbänden die Belange der FußgängerInnen zu diskutieren: Welche Probleme gibt es, wo kann man gut und sicher zu Fuß gehen, wo fehlt Platz, vielleicht wegen des hohen Parkdrucks, wo könnte ein Zebrastreifen beim Queren einer Straße helfen, wo eine Ampel?
Schwerpunkt des Projekts ist die Overather City: Priorität hat die Hauptstraße mit parallelen Straßen wie An den Gärten, Kemenat und Glockengießerstraße
Kern des Projekts sind zwei Begehungen, bei denen vor Ort die Situation der Fußgängerinnen und Fußgänger analysiert wird. Beim vorgelagerten Auftaktworkshop werden thematische und räumliche Schwerpunkte des Fußverkehrs-Checks in der Mitgliedskommune Overath diskutiert sowie die zwei Begehungen vorbereitet. Die Nachbereitung der Begehungen, die Erörterung von Lösungsansätzen sowie möglichen Maßnahmen zur Verbesserung der Fußverkehrssituation findet im Rahmen eines Abschlussworkshops statt.
Alle BürgerInnen sind nun herzlich eingeladen sich einzubringen.
Ihre Erfahrungen und ihre Ansichten sind wichtig!
Weitere Termine sind der 14. November und der 28. November 2019 jeweils um 15:00- ca.17:00 Uhr für die Begehungen des Stadtkerns sowie der 23. Januar 2020 um 18:30 – 20:30 Uhr im Kulturbahnhof Overath für den Abschlussworkshop.
Interessierte BürgerInnen werden gebeten, sich bis zum 28. Oktober 2019 bei der Ansprechperson der Stadt Overath für die Teilnahme am Fußverkehrs-Check anzumelden:
Gabriele Bräuer, Tel. 02206 / 602-489 oder mobilitaet@4c10c7a0fa0a47c99d7b740945275d73overath.de

Das Zukunftsnetz Mobilität NRW unterstützt in diesem Jahr 10 Mitgliedskommunen in NRW bei der Fußverkehrsförderung. Bei den Fußverkehrs-Checks beleuchten unterschiedliche AkteurInnen den Fußverkehr aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Fußverkehrs-Checks NRW 2019 werden vom Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. In der Umsetzung des Fußverkehrs-Checks wird Overath vom erfahrenen Fachbüro VIA eG (Köln) unterstützt.
Allgemeine Informationen finden Sie online unter:
https://www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/fussverkehrs-checks