Menü

Straßenaufbruch

Sie wollen im öffentlichen Straßenraum eine Baumaßnahme (z.B. Herstellen von Ver- oder Entsorgungsleitungen) durchführen und müssen dafür den Gehweg und/oder die Fahrbahn aufbrechen.

Das städtische Tiefbauamt ist nach § 56 Straßen-und Wegegesetz NRW Straßenbaubehörde und damit Träger der Straßenbaulast für die gemeindlichen Straßen, die sich im Eigentum der Stadt Overath befinden.

Bei einem Aufbruch der Straße wird städtisches Eigentum beschädigt; insofern bedarf es hier einer vorherigen Genehmigung (Antrag Aufbruch).

Grundlage bildet hier die Aufbruchsrichtlinie.

Dieser Antrag gilt nicht für Kreis- und Landesstraßen, die durch das Stadtgebiet führen.

·         Sascha18ed2469569f45b3a18e6790a388171f.Herder@4e792635f878420dadc8d3dfaf115dc1strassen.nrw.de

·         patrick86ab00d90e3e491dab7246876a42626d.hahn@ec5cb40c879444369b92db2b577aa3ccstrassen.nrw.de

 

 Bitte beachten Sie, dass der Antrag rechtzeitig, das heißt 14 Tage vorher, gestellt wird. Sie finden den Antrag unter Formulare (s. unten).

Broschüren