Textversion
Overath.de
Umweltzone Overath - Verstoß gegen die Kennzeichnungspflicht wird mit 80 Euro geahndet

Am 01.10.2017 wurde in Overath eine Umweltzone eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt dürfen nur noch solche Fahrzeuge den Ortskern befahren, die mit einer Plakette der Schadstoffgruppe 4 (grün) gekennzeichnet sind. Die Plakette muss mit dem aktuellen Kennzeichen des Fahrzeugs gut leserlich beschriftet und deutlich sichtbar auf der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht sein.
 
Fahrzeugführer, die mit einem Fahrzeug in die Umweltzone eingefahren sind, das zwar die Voraussetzungen für die grüne Plakette erfüllt, aber
• die Plakette nicht an der Windschutzscheibe angebracht oder
• das aktuelle Kennzeichen auf der Plakette nicht oder nicht lesbar eingetragen haben,  
 
müssen mit einem Bußgeld von 80,00 Euro zzgl. Gebühren und Auslagen in Höhe von 28,50 Euro rechnen.
 
Ich appelliere deshalb an alle Kraftfahrer, die Kennzeichnung ihres Fahrzeuges so zu überprüfen, dass kein Bußgeldverfahren eingeleitet werden muss..
 
Stadt Overath
Der Bürgermeister
In Vertretung
Bernd Sassenhof
Erster Beigeordneter


zurück
Overath.de