Textversion
Overath.de
Fördermöglichkeiten im Wohnungsbau

Wohnungsnot und Wohnungsbau ist ein Thema, dass immer mehr an Bedeutung gewinnt. Auch für private Investoren gibt es vielfältige Fördermöglichkeiten im Wohnungsbau. Zwei wesentliche sind dabei die NRW Bank und KfW Bank:
 
Die NRW.Bank ist die Förderbank des Landes NRW und unterstützt das Land bei struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben.
 
Eines der Förderfelder der NRW.Bank ist die Wohnraumförderung, hier vor allem staatliche soziale Wohnraumförderung. 
 
Es gibt Wohnraumförderprogramme in folgenden Bereichen:
 
- Mietwohnraumförderung
Mietwohnungen im Neubau, Neuschaffungen im Bestand, Aufwertung eines bestehenden Wohnumfeldes, Aufbereitung von Brachflächen, Neubau von Pflegewohnplätzen oder von Wohnungen für Menschen mit Schwerbehinderung
 
- Bestandsförderung
Reduzierung von Barrieren und Einbruchschutz, Verbesserung von Energieeffizienz, Verbesserung des Wohnumfeldes bei hochverdichteten Sozialwohnbeständen der 1960er und 1970er Jahre, Verbesserung von Mietwohnungen für Menschen mit Schwerbehinderung
 
- Neubau und Erwerb von Wohneigentum
Fördermöglichkeiten für selbstgenutztes Wohneigentum sowohl beim Neubau und Erwerb aber auch bei Verbesserung der Barrierefreiheit oder Energieeffizienz
 
- Wohnheimförderung
Förderung von Studentenwohnheimen, Pflegewohnplätzen
 
Die Förderungen können zinsgünstige Darlehen sein, ggfs. Zuschüsse und Tilgungsnachlässe. Eine Voraussetzung zur Darlehensgewährung ist die Mietpreis- und Belegungsbindung. Zuständig, unterteilt für die Antragstellung und Bewilligung für Bauvorhaben im Stadtgebiet Overath ist der Rheinisch-Bergische Kreis, Wohnungsbauförderung, Am Rübezahlwald 7.
 
Unter https://www.rbk-direkt.de/foerderung-durch-land-und-kommune gibt es umfassende Informationsmöglichkeiten und die direkten Ansprechpartner. 
 
Die KfW-Bank arbeitet im Auftrag von Bund und Ländern.
 
Programme zur energieeffizienten Sanierung von Wohngebäuden oder Barrierereduzierung im Wohnungsbestand bieten zinsgünstige Kredite an Bauherren, Käufer oder Mieter.
 
Es gibt Förderprogramme in folgenden Bereichen:
- Bau und Erwerb von Grundstücken (im Zusammenhang mit Neubau), Eigenheimen und Eigentumswohnungen
- Energetische Sanierung von Wohngebäuden (allgemein)
- Energetische Sanierung für Heizungsanlagen (Umstellung auf erneuerbare Energien)
- Bau / Kauf von Energieeffizienzhäusern
- Maßnahmen zur Barrierereduzierung und zum Einbruchschutz in bestehenden Wohngebäuden
 
Die Förderungen können zinsgünstige Kredite sein oder Zuschüsse zu den einzelnen Vorhaben.
Bei allen Fragen hierzu kann die persönliche Hausbank den Interessierten allumfassend über die Möglichkeiten beraten. Da es sich um eine reine Kreditfinanzierung handelt, kann die Kommune keine weiteren Informationen oder Beratungen vornehmen.
 
 
 


zurück
Overath.de