Textversion
Overath.de
Geplante Baumaßnahmen des Rheinisch Bergischen Kreises

Der Rheinisch Bergische Kreis informiert über folgende geplante Baumaßnahmen:
 
1. Deckenerneuerung im Zuger der K 37 im Bereich OD Overath-Vilkerath (Kreuzgarten) und Teile der freien Strecke zwischen Vilkerath und Unterheide

 
Im Zuge der K 37 (Straße Kreuzgarten) soll innerhalb der Ortsdurchfahrt Overath-Vilkerath auf einer Länge von 400 m und außerhalb  der Ortsdurchfahrt in Richtung Unterheide auf einer Länge von 300 m die schadhafte Deckschicht der Fahrbahn wieder erneuert werden. Geplant ist, die Arbeiten im Zeitraum 07.08. - 24.08. durch die Fa. STRABAG AG durchführen zu lassen. Während der Arbeiten an der Fahrbahn ist die K37 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Anlieger können ihre Häuser allerdings  innerhalb der Ortsdurchfahrt Vilkerath erreichen. Lediglich während des Einbaus der neuen Fahrbahndecke muss die Straße für alle Verkehrsteilnehmer komplett gesperrt werden. Die Anlieger werden über die genauen Sperrzeiten per Einwurfschreiben informiert. Der Durchgangsverkehr wird über die L 84, K 38 und B 55 geführt.
 
2. Ausbau der Ortsdurchfahrt im Zuge der K 38 (Holzbachtalstr.) zwischen Mittelbech und Lokenbach
 
Im Zuge der K 38 steht der nächste Bauabschnitt 3.2 an. Der Teilabschnitt bildet die direkte Fortsetzung zum bisherigen Ausbau und führt von der Einmündung Am Griemmerich bis Ende Ortslage Lokenbach. Mit dem Ausbau erfolgt eine Neuordnung der Ver- und Entsorgungsleitungen, und der Querschnitt der Straße wird mit einer 5,50 m breiten Fahrbahn und einem 2,75 m breiten Rad-/Gehweg ausgestaltet.  Es ist geplant, den Auftrag für die Baumaßnahme Anfang Oktober erteilen zu können.
 
3. Neubau der Aggerbrücke im Zuge der K 37 in Overath-Vilkerath
 
Mit den Rodungsarbeiten für den Neubau der Brücke und der fußläufigen Behelfsbrücke soll Anfang Oktober begonnen werden. Unmittelbar hernach erfolgt dann der Bau der Behelfsbrücke für den fußläufigen Verkehr, zuerst der Bau der Widerlager im Bereich der beiden Auenufer und anschließend nach konstruktiver Aushärtung der Bauelemente das Aufsetzen der mobilen Einheiten für die Behelfsbrücke. (Bauzeit Okt.- Dez. 2017). Hiernach ist geplant,  mit dem Abbruch und Neubau des Bauwerkes zu beginnen (Bauzeit I. - IV. Quartal 2018). Die vorbeschriebene Abfolge hat den Vorteil, dass mit Ausnahme des Aufsetzens des Mobilelementes durch einen Kran die Durchfahrt der alten Brücke in 2017 lastbeschränkt weiter noch möglich ist.


zurück
Overath.de