Textversion
Overath.de
Sirenenprobealarm am 01.04.2017

Im Stadtgebiet Overath werden am Samstag, dem 01.04.2017 zwischen 12.00 Uhr und 12.15 Uhr die Warnsirenen ertönen. Die Stadt Overath beteiligt sich damit an dem vierteljährlich stattfindenden rheinlandweiten Probealarm. Dieser dient zur technischen Funktionsprüfung des Sirenennetzes. Außerdem soll die Bevölkerung über die Bedeutung der Sirenensignale informiert werden.
 
Der Probealarm der Sirenen in Overath, Marialinden, Federath, Vilkerath, Heiligenhaus, Steinenbrück, Immekeppel und Brombach erfolgt in nachfolgend aufgeführter Reihenfolge:
• 1 Minute Dauerton:     bedeutet   „Entwarnung“
• 5 Minuten Pause
• 1 Minute Warnsignal: (auf- u. abschwellender Heulton)  bedeutet  „Gefahr“
• 5 Minuten Pause
• 1 Minute Dauerton:    „Entwarnung“
 
In einem echten Notfall werden die Bürgerinnen und Bürger zusätzlich über Radio Berg informiert.
 
Für den Bürger bedeutet der auf- und abschwellende Heulton im Ernstfall:
• Geschlossene Räume aufsuchen und Türen und Fenster schließen
• Passantinnen und Passanten aufnehmen
• Radio einschalten und auf Durchsagen achten
• Nachbarn unterrichten
• Auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr oder Polizei achten
 
Die Notrufnummern 110 und 112 nur bei tatsächlichen Notfällen anrufen.
 
Die Rückmeldungen, ob die Sirenen funktionieren, erfolgen durch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr.  
 
Stadt Overath
Der Bürgermeister
In Vertretung
Bernd Sassenhof
Erster Beigeordneter


zurück
Overath.de