Menü

Päckchen-Aktion der Overather Tafel in sorgenvoller Zeit

Päckchen-Aktion der Overather Tafel in sorgenvoller Zeit

Weihnachten, das Fest der Liebe und der Freude zaubert vielen Menschen immer wieder ein frohes Lächeln ins Gesicht. Aber gilt dies auch 2022? In einem Jahr, in dem der russische Angriffskrieg auf die Ukraine schon so viele Menschenleben gekostet hat und als Folge des Krieges bislang über eine Million Menschen in Deutschland Schutz gesucht haben? In einem Jahr, in dem Energiepreise nach oben schnellten und sich viele Menschen Sorgen machen, wie sie ihr Leben in den kommenden Monaten finanzieren sollen? „Gerade jetzt ist es wichtig, Weihnachten zu feiern. Und wir wollen dazu beitragen, dass sich alle Menschen, die bei uns Kunde sind, bei allem Kummer über besondere Spenden freuen können“, sagt Hildegard Schönenborn. Die Vorsitzende der Overather Tafel ist überzeugt, dass in ihrer Stadt eine ganz besondere Tradition der Solidarität aktiv gelebt wird. „Wir Overather lassen niemanden alleine.“

So ist die 15. Auflage der Weihnachtspäckchen-Aktion diesmal besonders wichtig, um alle Menschen in Overath an der frohen Botschaft teilhaben zu lassen. Bürger, die sich beteiligen und auch ihren Mitbürgern ein schönes Weihnachtsfest bereiten wollen, können dies sehr einfach tun. Haltbare Lebensmittel wie Gebäck, Reis, Kaffee, Tee, Nudeln, Konserven, aber auch Spielsachen und weihnachtliche Accessoires oder Deko-Artikel kommen in eine stabile Kiste oder einen Karton. Letzterer sollte mit einem Zettel versehen werden, auf dem zu erkennen ist, für wie viele Personen in welchem Alter das Päckchen gedacht ist. Die Weihnachtspäckchen können dann bis Freitag, 9. Dezember 2022 entweder in der Filiale der Kreissparkasse Köln, Steinhofplatz, in Overath oder allen Overather Filialen der VR-Banken abgegeben werden. Wem die Zeit fehlt, die Päckchen einzupacken, kann die Inhalte auch bei der Overather Tafel, Dr. Ringens-Straße 1 in Overath abgeben.

Im Anschluss werden die Gaben der Overather Bürger bei den Weihnachts-Ausgaben der Overather Tafel am 14. und 16. Dezember an die Kunden verteilt. Alle berechtigten Overather Mitbürger können dann „ihre“ Weihnachtsüberraschung bei der Tafel abholen. „Gerade jetzt kommt es auf die Mithilfe aller Overather Mitbürger an, damit wir alle ein friedvolles Weihnachtsfest feiern können. Ich bin mir sicher, dass wir das schaffen“, so Hildegard Schönenborn.

Bernd Vorländer
Overather Tafel