Menü

2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 103 „Overath-Marialinden, Alter Sportplatz“ im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB

2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 103 „Overath-Marialinden, Alter Sportplatz“ im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB

Aufstellungs- und Offenlagebeschluss 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 103 „Overath-Marialinden, Alter Sportplatz“ im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB

Der Bau- und Planungsausschuss der Stadt Overath hat in seiner Sitzung am 22.03.2022 die Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 103 „Overath-Marialinden, Alter Sportplatz“ gemäß den Bestimmungen des Baugesetzbuches beschlossen. Der Bau- und Planungsausschuss der Stadt Overath hat in seiner Sitzung am 23.08.2022 die öffentliche Auslegung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 103 „Overath-Marialinden, Alter Sportplatz“ gemäß den Bestimmungen des Baugesetzbuches beschlossen:

Beschluss:

1. Der Bau- und Planungsausschuss der Stadt Overath beschließt gem. § 2 Abs. 1 BauGB für das im beigefügten Lageplan vorgesehene Gebiet die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 103, 2. Änderung „Overath-Marialinden, Alter Sportplatz“.

2.Der Der Bau- und Planungsausschuss der Stadt Overath beschließt, den Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 103 „Overath-Marialinden, Alter Sportplatz“ nebst Begründung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen. Gleichzeitig mit der Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB soll die Einholung der Stellungnahmen nach § 4 Abs. 2 BauGB durchgeführt werden.

Ziel der Bauleitplanung ist lediglich die Schaffung von Baurecht für ein Einfamilienwohnhaus.

Der Regionalplan, Teilabschnitt Region Köln, weist für den Änderungsbereich derzeit „Allgemeiner Siedlungsbereich“ aus. Der aktuell rechtswirksame Flächennutzungsplan stellt bereits Wohnbauflächen dar.

Die Lage des Plangebietes ist dem beigefügten Übersichtsplan (nicht maßstabsgerecht) zu entnehmen.

Die Satzung wird im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB aufgestellt. Es wird gemäß § 13 Abs. 3 BauGB darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und der Angabe nach § 3 Abs. 2 S. 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB abgesehen wird. Die Darstellung des Flächennutzungsplanes wird im Wege der Berichtigung gem. § 13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB angepasst.

Der Entwurf des Bebauungsplanes, die Begründung sowie die ergänzenden Fachgutachten (Fachbeitrag Artenschutz einschl. ASP I) werden in der Zeit vom 26.09.2022 bis einschließlich 28.10.2022 im Amt für Bauplanung und Bauordnung der Stadt Overath, Hauptstr. 10, 1. Obergeschoss während der nachstehend genannten Dienststunden öffentlich ausgelegt.

morgens: montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr,
nachmittags: donnerstags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Der Entwurf und die Begründung des Bebauungsplanes sowie das ergänzende Fachgutachten können ebenfalls auf der Internetseite der Stadt Overath unter https://www.overath.de/aktuelle-bauleitplanung.aspx eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zu dem Bauleitplan unter der oben aufgeführten Adresse schriftlich (postalisch oder per E-Mail) bei der Stadt Overath eingereicht oder zu den vorbezeichneten Zeiten zur Niederschrift erklärt werden. Nach Ablauf der Auslegungsfrist entscheidet der Rat der Stadt Overath in öffentlicher Sitzung über die eingegangenen Stellungnahmen. Das Ergebnis wird mit Angabe der Entscheidungsgründe mitgeteilt. Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. (gem. § 3 Abs. 2 S.2 BauGB, § 4a Abs. 6 BauGB)

Die schriftlichen Stellungnahmen richten Sie bitte an die Stadt Overath, Amt für Bauplanung und Bauordnung der Stadt Overath, Hauptstraße 10, 51491 Overath oder per E-Mail an: planverfahren@579f8f2a53ac49fbba4e063581c6cca7overath.de

Barrierefreiheit: Die erste Etage ist nur über eine Treppe erreichbar. Auskünfte zum Verfahren und Einsichtnahme sind auch im Erdgeschoss auf Anfrage jederzeit möglich. Einen stufenlosen Eingang finden Sie auf der Rückseite des Gebäudes (von der Westseite des Gebäudes aus zugänglich).

Rechtsgrundlage: § 13a BauGB und § 13 BauGB und § 3 Abs. 2 BauGB in der bei Veröffentlichung dieser Bekanntmachung geltenden Fassung.

Overath, den 16.09.2022

gez.
Christoph Nicodemus
Der Bürgermeister

Downloads:
Geltungsbereich
Planzeichnung
Begründung
Textliche Festsetzungen
Fachbeitrag Artenschutz einschl. Artenschutzprüfung Stufe I
Protokoll ASP I