Menü

Wehrrückbau „Flocke“ in der Sülz bei Untereschbach – wichtiges Projekt im Rahmen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL)

Wehrrückbau „Flocke“ in der Sülz bei Untereschbach – wichtiges Projekt im Rahmen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL)

Von Ende Mai bis Anfang Juli hat der Aggerverband in enger Abstimmung mit den Wasserbehörden der Bezirksregierung Köln und des Rheinisch-Bergischen Kreises sowie der Stadt Overath den Rückbau dieser alten Wehranlage in der Sülz durchgeführt.

Hierdurch konnte u.a. die Wiederherstellung der Durchgängigkeit dieses Gewässerabschnittes erreicht werden.
Dies ist ein wichtiger Baustein für das Ziel der EU-WRRL, die Gewässer nachhaltig in einen guten ökologischen Zustand zu versetzen; die Sülz mit ihren Nebengewässern gilt als sogenanntes Zielartengewässer für Lachs und Aal.
Der Rückbau solcher „Querbauwerke“ verhilft zu durchgängigen Gewässern, welche Lachs und Aal für ihre Wanderungen im Laufe ihres Lebenszyklus benötigen.

Ebenso wurde durch den Einbau sogenannter „Störsteine“ ein Wechsel von Strömungs- und Ruhezonen geschaffen und die Laichgründe für die Fische deutlich verbessert.

Für die Maßnahme erhält der Aggerverband eine Förderung vom Land NRW in Höhe von 80%.
Die beigefügte Schautafel wird am Ufer der Sülz auf Höhe des ehemaligen Wehres aufgestellt und informiert über die Geschichte dieses historischen Ortes.

Stadt Overath
Der Bürgermeister